Thursday, May 13, 2010

Soil excursion to Southern Leyte, Philippines with Prof. R Jahn



On 09 April 2010, we organized a soil excursion to Southern Leyte for selected graduate students pursuing MSc degree in Soil Science at the Department of Agronomy and Soil Science of Visayas State University in Baybay, Leyte. The main objective of the activity was to observe the important soils of the province.


Prof. Dr. Reinhold Jahn of Martin Luther University (Germany), former Chairman of the Soil Geography Commission of the International Union of Soil Sciences (IUSS), served as the resource person. The participants included Grace Enojada, Marilou Sarong, Katrina Piamonte, Deejay Maranguit, Glenn Largo, and Raffy Rodrigo.

The group first focused on the young soils in the alluvial plains which are generally used for lowland rice production. Prof. Jahn discussed the important features of paddy (rice) soils particularly gleying, mottling, and the occurrence of plow pan.

During his recent field work in the Banaue rice terraces in northern Luzon, Prof. Jahn noted that plow pan is generally absent in the rice terraces since puddling is not part of the normal cultural managment practices there. Puddling is the process of destroying the structure of rice soil by cultivating it when it is wet inorder to homogenize the soil and to produce a watertight soil paste to hold water on the soil surface.


In the mountainous portion of Southern Leyte, highly weathered soils (Ultisols) that developed from basalt and other igneous rocks are widepsread. The group examined an Ultisol soil profile that was very deep and heavy clay, and which showed the occurrence of mottles and exfoliation weathering of rock in the lower portion of the profile. Ultisols are acidic, clayey, and have generally low nutrient status. They are the most widespread soils in the Philippines.

The group also found a very beautiful soil profile of an Ultisol near the town of Silago. It formed from two parent materials (bisequm) and clearly showed lithologic discontinuity (i.e. the heterogeneity of the parent rock material).

2 comments:

Anonymous said...

Dear Prof. Dr. Asio,

Greetings from Berlin. You might know a Filipino researcher who is interested in applying for this doctorate scholarship in landscape ecology at the University of Greifswald:

Ausschreibung eines Doktorandenstipendiums am Institut für Botanik und
Landschaftsökologie der Universität Greifswald
Im Rahmen der Juniorforschergruppe Sustainable Water Management and Wetland
Restoration in Settlements of Continental-Arid Central Asia (SuWaRest) ist am Institut für
Botanik und Landschaftsökologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität ab 01.08.2010 ein
Doktorandenstipendium für zunächst 2 Jahre mit Verlängerungsmöglichkeit um ein Jahr zu
vergeben.
Im Zuge des Klimawandels wird erwartet, dass das Wasserdargebot durch Flässe für die
Oasen im ariden Zentralasien abnimmt und unregelmäßiger wird. Daher sind Anpassungen
der Landnutzungen an Wasserknappheit notwendig. Schilf (Phragmites australis) kann im
Zuge dieser Anpassungen eine wichtige Rolle spielen, da es mit unterschiedlicher
Wasserführung zurechtkommt und unterhalb von Oasen hohe Produktivitäten erzielt. Es
spielt in Zentralasien eine herausragende Rolle als Futterpflanze, bietet jedoch auch
zahlreiche Möglichkeiten der energetischen und stofflichen Nutzung, z.B. Papierherstellung
oder Baumaterialherstellung. Der Fokus dieser Juniorforschergruppe liegt auf der
interdisziplinären Untersuchung der Ökologie, der energetischen und stofflichen Nutzung
sowie der Verbesserung der Wasserqualität durch Schilfbestände in Oasen der Inneren
Mongolei, China. Die Nutzungsmöglichkeiten von Schilf werden ökonomisch und kultur- wissenschaftlich evaluiert.
SuWaRest ist eine interdisziplinäre Juniorforschergruppe, in der insgesamt 4 Doktoranden
und ein PostDoc-Wissenschaftler an der Freien Universität Bozen, Italien, und der Universität
Greifswald zusammenarbeiten. Der Kooperationspartner in China ist die Chinese Research
Academy of Environmental Sciences (CRAES). Die Juniorforschergruppe wird von der Kurt- Eberhard-Bode Stiftung finanziert.
Das Rahmenthema dieser Dissertation ist:
Charakterisierung und ökonomische Evaluierung der Nutzungen von Schilf (Phragmites
australis) in den Oasen Zhangye und Wuliangsuhai, Innere Mongolei, China.
Die Dissertation umfasst folgende Aufgabe:

o Charakterisierung der aktuellen und potentiellen stofflichen Nutzungen von Schilf.

o Charakterisierung der Viehhaltung und Nutzung von Schilf als Futterpflanze.

o Ökonomische Analyse (Kosten-Nutzen-Rechnung) für die stofflichen Schilfnutzungen im
Vergleich zur Viehhaltung.

o Kartierung der Schilfbestände (mittels Fernerkundung) hinsichtlich ihrer Produktivität und
Eignung für o.g. Nutzungen.

Voraussetzungen für das Stipendium sind:

o Abgeschlossenes Diplomstudium bzw. M.Sc. in der Landschaftsökologie, Geographie,
Agrar-Ökonomie, Biologie oder vergleichbare Abschlüsse.

o Erfahrungen in der Durchführung von Feldforschungen, vorzugsweise in ariden Gebieten.

o Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten und zur selbständigen Aneignung von
Arbeitsmethoden.

o Bereitschaft zu mehrwöchiger Feldarbeit in China.

o Bereitschaft zur Anleitung von Bachelor- und Masterstudenten sowie zur Mitarbeit an der
Projektadministration.

o Gute Englischkenntnisse.

Die Vergütung entspricht einem Stipendium in Höhe von 1.000,- Euro pro Monat.
Bewerbungen, vorzugsweise per E-Mail, mit den üblichen Unterlagen (CV, eventuell
Verzeichnis von Publikationen und aktiver Teilnahme an internationalen Tagungen,
Referenzen) und einem 1-seitigen Motivationsschreiben sind bis spätestens 30.06.2010 zu
richten an Dr. Niels Thevs (niels.thevs@uni-greifswald.de) am Institut für Botanik und
Landschaftsökologie, Universität Greifswald, Grimmer Straße 88, 17487 Greifswald.

Best regards,

Mardomel Melicor
Philippine Embasy Berlin
mardomel.melicor@philippine-embassy.de

Anonymous said...

nice photo...